Kreuzkirche-KW und Sprengel KW

 

Neues aus unseren Gemeinden


Nächste Gottesdienste im Sprengel:

 

Erinnern für die Zukunft.

Zur Erinnerung an den Beginn des 2 Weltkrieges  

vor 80 Jahren hatte die Kirchengemeinde KW zu einem ersten Friedensgebet in diesem Jahr in die Kreuzkirche eingeladen.

Über 150 Mitbürger verschiedenster Konfessionen und auch der Kirche nicht nahe stehende folgten dieser Einladung.

Die Andacht war  Anlass zur Besinnung auf das Vergangene, aber auch Ermutigung.

darauf zu achten, daß das Geschehene sich nicht wiederholt.

Wir beabsichtigen diese Friedensgebete zu verschiedensten Themen bis zum Abschluß der Friedensdekade fortzzusetzen.

30 Jahre nach der Wende gibt es genügend Gründe auch an die Wirkung der Friedensgebete in dieser Zeit zurückzublicken.

Wir laden Sie ein, auch am kommenden Freitag um 18:15 Uhr mit uns zu einer Andacht in der Kreuzkirche zusammen zu kommen.


Der Konfirmandenunterricht startet

Viele Eltern fragen sich: Konfirmation oder Jugendweihe... oder gar nichts?

Für Eltern, die selbst Konfirmandenunterricht hatten, lässt sich die Frage leichter beantworten. Sie können sich an ihre eigene Konfirmandenzeit erinnern. Ihnen fallen die schönen Fahrten ein oder sie denken an die Freundinnen und Freunde, die sie hier gefunden haben. Und sicher ist ihnen die festliche Konfirmation, wo sie allein einmal im Mittelpunkt standen, in Erinnerung. 

Für Eltern, die noch unschlüssig sind, ob sie ihr Kind zum Konfirmandenunterricht anmelden sollen, bieten wir mit dem Anmeldeformular eine kleine Hilfe, Kontakt mit uns aufzunehmen. Ein erster Informationselternabend fand statt. Doch sie können ihr Kind weiterhin zum Konfirmandenunterricht anmelden. Der wöchentlich stattfindende Unterricht startet am 27. August um 17.00 Uhr im Pfarrhaus Schlossplatz 5. Über das alternative Unterrichtsmodel informiert sie Pfn. Wackler. 

https://www.kw-evangelisch.de/mitarbeitende

Hier der Link zum Anmeldeformular: https://forms.churchdesk.com/f/HyuSgwHmr


 


Blicke über den Gartenzaun

Nach dem Verkauf eines Teiles unseres Pfarrgartens an den Landkreis haben jetzt die Bauarbeiten auf dieser Fläche begonnen. Wie üblich, ist vorher eine archäologische Untersuchung erforderlich. Diese Arbeiten werden seit einigen Wochen ausgeführt.

Die Fläche erinnert zur Zeit an eine große "Buddelkiste", die aber nur von "qualifizierten Erwachsenen" (Archäologen) genutzt wrden darf.

Schichtweise wird vorsichtig der Boden untersucht.

  • "Buddelkiste"
  • Spurensuche mit Pinsel und Spachtel
  • Tonscherben von Krügen und Kochgeräten
  • Farbige Tonscherben
  • Glasteile mit Prägemarken
  • Pfeifenteile
  • Eventuelle Teile chinesischen Porzellans
  • chin. Porzellanimitate
  • Knochen noch nicht zugeordnet


Das wir uns auf historischem Boden befinden, beweisen schon bisher gefundene Teile:

- Porzellan und Keramikteile, die als Geschirr genutzt wurden.

- Flaschen zum Teil mit deutlich erkennbaren Prägemarken, die auf den Hersteller hinweisen.

- Vielleicht dem legendären Tabakskollegium des Schlosses zu zuordnenden Pfeifenteile.

- Knochen, die noch nicht zuzuordnen waren, aber eventuell mit dem früher rund um die Kirche befindlichen Friedhof gehören könnten.

- Ziegelteile und Steine, die auf Grund des Formates zu einer frühen Eindeckung der Kirche gehören könnten.

Alles wird jetzt erst mal gesammelt, katalogisiert und weiter untersucht.

Die jetzt erfolgende Untersuchung der tieferen Bodenschichten lassen darauf schließen, daß die untersuchte Fläche auf eine Besiedlung weit vor den "Schloßzeiten" liegen könnten.

Interessante Informationen, die wir freundlicher Weise von der Archäologie-Agentur erhalten haben und die die Erkenntnisse über die Geschichte unserer Kirche erweitern. 

Dafür möchten wir uns herzlich bedanken.

Kirchenöffnung / Kirchenbesichtigung

Haben Sie auf einer Urlaubsfahrt oder einem Ausflug vor verschlossenen Kirchentüren gestanden?

Oder haben Sie einen Raum der Stille zum Gebet oder des Nachdenkens gesucht?

Wir möchten an den Wochenenden die Kreuzkirche auch außerhalb der Gottesdienstzeiten öffnen. Dazu suchen wir Helfer, die sich als Ansprechpartner und zur Aufsicht zur Verfügung stellen. Entsprechendes Informationsmaterial,  Einweisung und Termine erhalten Sie über unsere Regionalküsterei (Tel.: 03375 258620) bzw. über Hr. Stark (Tel.: 03375 294047).

Im Moment öffnen wir Ihnen gern die Kreuzkirche auf jeden Fall freitags von 9:00 -12:00 Uhr. Melden Sie sich bitte bei einem Mitarbeiter des Hausmeisterdienstes.

Wollen Sie als Gruppe unsere Kirche besichtigen und eine Kirchenführung erhalten, können Sie das gern  in unserer Regionalküsterei (03375 258620) oder mit Hr. Stark (03375 294047) absprechen.

Die Baugenehmigung zum Umbau des Pfarrhauses liegt jetzt vor.

Es kann also in Kürze losgehen.


Hier berichten wir über die Spendenaktionen im Zusammenhang mit dem Pfarrhausumbau:

Spendenaktionen zum Pfarrhausumbau

Sie können die Finanzierung des Pfarrhausumbaus mit Ihren Spenden unterstützen.

Dies kann einmal mit Spenden für bestimmte Teilprojekte (Dachdeckung; Trennwände in den zukünftigen vergrößerten Räumen, Gartengestaltung, Gerätehaus u.a.) erfolgen.


Unsere Aktion des von den Konfirmanden gestalteten Ziegelverkaufs anläßlich des 1. Spatenstichs

erbrachten 238,00 €.


Auch die dabei verwendeten Spaten waren es Gemeindegliedern 141,00 € wert, einen solchen Spaten zu erwerben.



Inzwischen die 3. Auflage der  "KWer Pfarrhaustraube" ist ein voller Erfolg.

Es steht auch die Rotweinvariante wieder zur Verfügung

Mit dem Kauf erhalten Sie einen vorzüglichen Wein und tragen ebenfalls etwas zur Pfarrhaussanierung bei.

Na dann, zum Wohl!





35711

 

 

Info